Zurück zur Übersicht

Bonus neu gedacht

Stefan Leumann ist Unternehmer und Vordenker. Seit vielen Jahren inspiriert er mich mit neuen Denkansätzen, die weit über die gängigen Konventionen hinaus gehen. Wir waren beim Mittagessen, als er mir sein neues Bonussystem vorstellte. Ich war begeistert und fasziniert zugleich. Aber lesen Sie selbst…

…den die Themen Bonus und Incentives werden heiss und kontrovers diskutiert. Es ist zwar nicht mein Spezialthema, ich bin kein HR Profi. Doch sie gehören ebenso in die Markenwelt, denn Culture is Brand und Brand is Culture.

Beim Bonus geht es weniger um den eigentlichen Betrag. Viel mehr zählt der Vergleich zum Vorjahr und der Vergleich zu Kollegen. Und schon ist’s schwierig. Was bedeutet fair und gerecht? WAHRheit ist bekanntlich, was man fürWAHR empfindet.

Stefan Leumann hat es mir mal so erklärt. Nehmen wir an, ein Mitarbeiter hat einen Bonus von EUR 5’000.00 und einer einen Bonus von EUR 500’000.00. Im nächsten Jahr erhält jeder einen Bonus von EUR 6’000.00 respektive 600’000.00. Beide sind zufrieden. Ein Jahr darauf gibt es widerum EUR 6’000.00 und 600’000.00. Es entsteht eine Unzufriedenheit, denn gefühlt hat man übers Jahr noch härter und intensiver an den Zielsetzungen gearbeitet. Wird der Bonus gar gekürzt, dann steigt die Unzufriedenheit noch mehr. Es geht dabei nicht um den reinen Betrag, als viel mehr um die monetäre Wertschätzung. Ein Teufelskreis.

GRATIS DOWNLOAD: Drei alternative Bonussysteme – Einfach mal um anders zu denken.

Stefans neue Bonus-Idee ist einfach und bestechend: Ein Wunsch für jeden Mitarbeiter. Was zusammenkam, war fantastisch. Beispielsweise ist einer seiner Mitarbeiterenden ein grosser Jaguar Fan. Er hat sich für ein Wochenende einen alten E-Type gewünscht. Ein anderer Mitarbeiter wünschte eine gemeinsame Bergwanderung mit dem Chef. Andere Mitarbeiter wünschten sich etwas mehr Ferien und freie Zeit mit der Famile. Auch Geldwünsche waren eingegangen, alle übrigens in einem vernünftigen Bereich. Es gab ein paar wenige Wünsche, nicht ganz erfüllbar waren. Ich bin nicht mehr sicher aber einer wollte glaub mit Space-X ins All fliegen. Sein zweiter Wunsch hingegen war ein romantisches Wochenende mit seiner Frau in Venedig… mit Gondelfahrt etc. was problemlos zu erfüllen war. Zum Schluss konnte er fast sämtliche Wünsche erfüllen.

Klar, die Idee lässt sich nicht einfach auf alle Unternehmen und alle Branchen kopieren. Das spielt auch keine Rolle. Innovative Unternehmen können aus diesem Beispiel etwas eigenes entwickeln. Ganz ehrlich, ich erinnere mich an keinen einzigen Bonus-Geldbetrag. Hingegen als ich 2005 beim Weihnachtsessen einen persönlich gravierten iPod erhalten habe, da war ich berührt. Den iPod habe ich heute noch, auch wenn er vermutlich nicht mehr läuft.

Übrigens: Welches Bonussystem passt am besten zu Ihrer Marke?

DOWNLOAD: Drei alternative Bonussysteme – KOSTENLOS

Den Blog als Newsletter alle 2 Wochen in der Inbox: Anmelden

Zurück nach oben

Vielen Dank! Sie wurden erfolgreich zum Newsletter angemeldet.